• tische restaurant kaprun

UNSER HAUSREZEPT FÜR PINZGAUER BLADLN

Bauernkrapfen, Faschingskrapfen, Auszogene, Punschkrapfen…. Krapfen gehören zur Österreichischen Küche einfach dazu. Darum gibt es sie auch in den unterschiedlichsten Ausführungen und Formen. Und das nicht nur zu einer bestimmten Jahreszeit – das ganze Jahr hinweg gibt es Krapfen, mal süß und dann wieder herzhaft. So auch die Pinzgauer Bladln.

Die Pinzgauer Bladln zählen ebenfalls zur Österreichischen Krapfenkultur und werden mit einer deftigen Fülle serviert. Wie wir sie im Kaprunerhof gerne essen? Hier haben wir unser persönliches Rezept für die Pinzgauer Bladln aufgeschrieben.

Zutaten

Für ca. 20 Bladln:
  • 1 kg Roggenmehl
  • 1 gekochten, kalten Kartoffel – gerieben
  • ½ l Milch
  • Butter geschmolzen
  • Salz

 

Für die Fülle:
  • 250 g gekochte Kartoffel
  • 250 g Speck
  • Zwiebel

Zubereitung

Teig:

Das Roggenmehr, die Kartoffel, die Butter, die Milch und das Salz zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend den Teig rund eine Stunde ruhen lassen.

 

Zubereitung Fülle:

Die Zwiebeln, Kartoffeln und den Speck kleinschneiden und in einer Pfanne zu einem Gröstl anbraten. Anschließend die Fülle etwas auskühlen lassen – sie darf zum Füllen nicht zu heiß sein.

 

Zubereitung Bladln:

Den Teig zu einer Rolle formen und fingerdicke Scheiben abschneiden. Diese Scheiben dann zu dünn ausrollen. Die Fülle auf einer Seite des Teigs verteilen, die andere Seite darüber schlagen und die Ränder gut festdrücken. Anschließend die Bladln in einer tiefen Pfanne in viel Fett goldbraun backen.

Besonders gut schmecken die Bladln mit Sauerkraut als Beilage!