• start schwimmen ironman  | © Zell am See-Kaprun Tourismus / Gert Steinthaler

ironman2015-worldchampionschip

Von Donnerstag, den 27. August bis Sonntag, den 30. August waren Teilnehmer und Zuseher aus aller Welt zu Gast in Kaprun. Der Grund dafür: zahlreiche Sportler kämpften beim IRONMAN 70.3 um den Sieg. Am Sonntag gingen die Besten der Besten bei der World Championship an den Start.

Zum ersten Mal fand die Ironman Weltmeisterschaft bei uns in der Region statt. Eingeleitet wurde diese Veranstaltung von der Laureus Sport for Good Foundation im Schloss Prielau in Zell am See. Anna und Stefan Unterkofler waren live dabei uns haben auch die Sportler beim Training beobachtet – und von diesen Eindrücken erzählen sie Ihnen hier.

“Das Sportfieber war schon vorher spürbar!”

“Bereits die letzten Wochen vor der Großveranstaltung waren beeindruckend. Da Stefan und ich selbst gerne sportlich in unserer Region unterwegs sind, sahen wir beim Laufen, Radfahren oder beim Baden im Zeller See immer wieder die Profi- und Hobbysportler trainieren. Die Stimmung war toll, die Vorfreude auch da schon zu spüren: Die Sportler waren gut gelaunt und winkten einem zu, wenn man selbst mit dem Rad oder beim Laufen unterwegs war”, erzählt Anna Unterkofler begeistert.

 

“Unsere Region ist einfach schön!”

Die Region Zell am See Kaprun ist nicht nur für die Einheimischen ein wahres Paradies, auch Menschen aus aller Welt schätzen die eindrucksvolle Naturlandschaft. Im Zuge der IRONMAN 70.3 World Championship zeigten sich vor allem Sportler aus Amerika, China oder Australien von der wunderschönen Umgebung fasziniert. “Die Sportler zollten aber vor allem den Besonderheiten unserer Region Respekt – denn solch anspruchsvolle Bergstrecken wie bei uns finden man in Amerika oder Australien in der Form selten”, erklärt Anna. Somit war sowohl das Training als auch der Wettkampf selbst für die Sportler ein echtes Highlight.

Die Ergebnisse der Weltmeisterschaft beim Ironman 2015

Viele Sportler kämpften um den ersten Platz, doch nur die Besten konnten dieses Ziel erreichen. Bei den Männern holte sich Frondeno mit einer Gesamtzeit von 3 Stunden 51 Minuten den Sieg, gefolgt von Kienle an zweiter und Gomez an dritter Stelle. Bei den Frauen lief, radelte und schwamm sich die Schweizerin Daniela Ryf mit 4 Stunden 11 Minuten an die Spitze.

 

Die Gala in Schloss Prielau

Bei der Eröffnungs-Gala der Weltmeisterschaft, die von der Laureus Sport for Good Foundation initiiert wurde, waren viele Prominente zu Gast, die sich für den guten Zweck einsetzten: Anzutreffen bei dem Event waren unter anderem Olympiasportler Felix Gottwald, Skirennläuferin Anna Fenninger, Fußballer Jens Lehmann,  Skirennläufer Alberto Tomba und Schirmherr und Skilegende Franz Klammer. Die Erlöse der Gala kommen Projekten der Laureus Stiftung zu Gute, mit dem Ziel, das Leben sozial benachteiligter Kinder durch Sport zu verbessern.

 

Halten auch Sie sich bei einem Urlaub in Kaprun fit – Radwege und Laufstrecken gibt es rund um den Kaprunerhof genug. “Gerne empfehlen wir Ihnen unsere persönlichen Highlights!”

Auf den Spuren des Ironman geht's auf der Weltmeisterschaftsstrecke rund um den Zeller See! Beste Trainingsbedingungen warten hierbei auf Rennrad-Fahrer!