Der Kaprunerhof

0043 6547 7234 Arrival
« Home

Content:

Raunacht auf der Burg Kaprun

02. Januar 2011

Zum Abschluss der 12 Rauh- oder ursprünglich Rauchnächte findet am 05.01.2011 ein wunderschönes Fest auf der Burg Kaprun statt. Bei freien Eintritt können Sie ab 20:00 Uhr die Masken der original Pinzgauer Perchten bewundern. Vorraussichtliches Ende 23:59 Uhr.

Die Rauhnächte werden auch Glöckelnächte, Innernächte oder Unternächte genannt. Diese 12 Nächte um den Jahreswechsel, denen im Alpenraum oft besondere Bedeutung zugemessen wird beginnen am 21. Dezember und enden mit dem Erscheinen des Herrn am 6. Jänner.

Die 4 Rauhnächte sind:

  • 21. Dezember (Thomasnacht, Wintersonnenwende) die längste Nacht des Jahres
  • 24. Dezember (Hiliger Abend/Christnacht)
  • 31. Dezember (Silvesternacht)
  • 5. Jänner (Epiphaniasnacht, Erscheinung des Herrn)

Die Perchten helfen laut Brauchtum durch ihr Rasseln mit den Schellen und den Rutenschlagen, die Natur wieder zu erwecken. Sie sollen das Böse vertreiben und dem Lichte wieder zum Siege verhelfen. Auch wenn Sie die Menschen mit der Rute “streicheln” (oder wie auch immer) ist das ein gutes Zeichen, dadurch wird auch das Böse im Körper des Menschen (zum Beispiel Krankheit) vertrieben. Daher soll man einen Perchten nicht abweisen sondern geduldig die Rutenhiebe ertragen.

Auf der Burg Kaprun versuchen die Kapruner Perchten beim Feuertanz zusammen mit den Sternsingern, die bösen Geister zu vertreiben. Dabei mischt sich der heidnische Brauch der Perchten mit einem katolischen Ritual. Mit Weihrauch und Weihwasser soll das Gute gestärkt werden.

So wird dieses Ritual auch heute noch an vielen Bauernhöfen praktiziert. Mit Weihrauch und Weihwasser pilgern die Familien betend durch das Haus, den Stall und die Felder. So soll das Böse mit dem Guten vertreiben werden und man verspricht sich reiche Ernte und Segen im neuen Jahr.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre persönlichen Daten

Ihr Kommentar

Non-binding inquiry online booking
Hotel in Kaprun, Salzburg : Sport-, Ski- & Wellness in Kaprun am Kitzsteinhorn

Non-binding inquiry