Der Kaprunerhof

0043 6547 7234 Arrival
« Home

Content:

Vom “Bad in der Fusch” auf den stillen Gipfel des Kreuzköpfls

02. September 2011

Kneippwasser und steile Bergpfade begegnen uns auf dieser überaus aussichtsreichen Bergtour

Bad Fusch ist ein ganz besonderer Ort. Manche meinen sogar, wegen seiner wechselhaften Geschichte, ein verwunschener Ort. Die Spuren des ehemaligen Höhenkurortes gehen bis ins 15. Jahrhundert und auf seine Heilquellen zurück.

Erst im vergangenen Jahr wurde eine Kneippanlage ganz neu errichtet. Nach der anstängenden Wanderung auf das Kreuzköpfel kann das ein richtiger Jungbrunnen für müde Füße sein.

Von der Ortsmitte in Fusch links die ansteigende schmale Zufahrtsstraße nach Bad Fusch hinauf. Bei der Kneipanlage findet man einen Parkplatz.

Man startet bei der Brücke über den Weichselbach und unmittelbar vor den verlassenen Gebäuden beginnt der Anstieg. Vorerst über eine Wiese und entlang alter Ahornbäume, dann recht zügig in Serpentinen im Fichtenwald bis vor einen Wasserfall (Bachquerung).

Dort kann man wenn man glück hat das Wild bei der Fütterung beobachten. Kurz nach dieser Futterstelle geht es an einem Fortstweg in bequemer Steigerung links weiter. Nach gut einer halben Stunde nach rechts (Schild) auf das flache Kasereck (1589 m). Der zunehmend steiler ansteigende Pfad führt durch lichte Waldstreifen zum beidseitig steil abfallenden Kamm und an einer mit einem Drathseil versicherten Stelle vorbei (man sollte schwindelfrei sein). Mit fantastischen Ausblick auf die Berge der Hohen Tauern geht es zur waldfreien Vorkuppe und schließlich zum stillen Gipfel des Kreuzköpfel(2095m) hinauf.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre persönlichen Daten

Ihr Kommentar

Non-binding inquiry online booking
Hotel in Kaprun, Salzburg : Sport-, Ski- & Wellness in Kaprun am Kitzsteinhorn

Non-binding inquiry